BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Datenerhebung

Navigation und Service

Datenerhebung

Führung des Ausländerzentralregisters

Das Bundesamt ist die zuständige Registerbehörde für das Ausländerzentralregister (AZR). Das AZR ist eines der größten automatisierten Register der öffentlichen Verwaltung in Deutschland und wird von mehr als 6.000 Partnerbehörden genutzt. Durch die Speicherung und Übermittlung von personenbezogenen Daten werden insbesondere Behörden, die aufenthalts- oder asylrechtliche Aufgaben wahrnehmen, unterstützt. Statistische Angaben, die aus den Daten des AZR ermittelt werden, dienen als Grundlage für migrationspolitische Zielsetzungen und Entscheidungen. Das Bundesamt ist diesbezüglich Datenlieferant und zentrale Servicestelle für Bundes- und Landesbehörden sowie für die europäische Statistikbehörde EUROSTAT.

Das AZR besteht aus zwei getrennten Datenbeständen: einem allgemeinen Datenbestand und einer Visadatei. Im allgemeinen Datenbestand werden Daten von Ausländerinnen und Ausländern gespeichert, die sich längerfristig (mehr als 90 Tage) in Deutschland aufhalten, einen Asylantrag gestellt haben, ausgewiesen wurden oder deren Einreise Bedenken entgegenstehen. In der AZR-Visadatei werden die Daten von Ausländerinnen und Ausländern gespeichert, die ein Visum bei einer deutschen Auslandsvertretung beantragt haben.

Verbesserung der Erkenntnislage im Migrationsbereich

Im Bundesamt werden asyl-, migrations- und integrations-politisch relevante statistische Daten gesammelt, aufbereitet und ausgewertet.

Das Bundesamt begreift sich nicht nur als Zahlenlieferant, sondern auch als Servicestelle, die in grundsätzlichen Fragen der Statistik und deren Weiterentwicklung berät. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die Politikberatung sowie zur Diskussion über Asyl, Migration und Integration geleistet.

Direktlinks zu den sozialen Medien