BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Koordinierungsstellen der Länder

Navigation und Service

Koordinierungsstellen der Länder

Landesbehörden koordinieren Präventions- und Interventionsmaßnahmen in den Bereichen islamistischer Extremismus und Deradikalisierung.

Bayerisches Kompetenzzentrum für Deradikalisierung

Das Kompetenzzentrum für Deradikalisierung koordiniert deradikalisierende Maßnahmen, um Eigen- und Fremdgefährdung durch religiös radikalisierte Personen zu verhindern.

Mehr: Bayerisches Kompetenzzentrum für Deradikalisierung …

Kompetenzzentrum Baden-Württemberg

Das Kompetenzzentrum steuert Maßnahmen der Präventions- und Interventionsbemühungen, gewährleistet den Informationsfluss zwischen Sicherheitsbehörden und berät ressortübergreifend die Landesregierung.

Mehr: Kompetenzzentrum Baden-Württemberg …

Beratungsnetzwerk Prävention und Deradikalisierung in Hamburg

Im Beratungsnetzwerk Prävention und Deradikalisierung haben sich staatliche und zivilgesellschaftliche Institutionen zusammengeschlossen, um religiös begründetem Extremismus und Muslimfeindlichkeit gemeinsam zu begegnen sowie vorbeugende Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Mehr: Beratungsnetzwerk Prävention und Deradikalisierung in Hamburg …

Hessisches Kompetenzzentrum gegen Extremismus

Das Hessische Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus vernetzt landesweite präventive Aktivitäten für Demokratie und Toleranz und gegen verfassungsfeindliche Bestrebungen.

Mehr: Hessisches Kompetenzzentrum gegen Extremismus …

Beratungsstelle zur Prävention neo-salafistischer Radikalisierung Niedersachsen

Zivilgesellschaftliche Beratungsstelle des Sozialministeriums und islamischer Verbände Niedersachsens die sich der Prävention von neo-salafistischer Radikalisierung verschrieben hat.

Mehr: Beratungsstelle zur Prävention neo-salafistischer Radikalisierung Niedersachsen …

Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten

Die Landeskoordinierungs- und Beratungsstelle in Schleswig-Holstein kümmert sich vor allem um junge Menschen, die in Gefahr sind, sich religiös zu radikalisieren.

Mehr: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten …

Zusatzinformationen

Fragen und Antworten

Gibt es die Beratung auch in anderen Sprachen als Deutsch?

Ja, wir beraten auch in Englisch, Französisch, Arabisch, Türkisch, Russisch, Usbekisch und Persisch.

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Beratungsstelle Radikalisierung

Montag bis Freitag
9 bis 15 Uhr

Telefon: +49 911 943 43 43
E-Mail: Nachricht schreiben

Ansprechpartner im BAMF

Direktlinks zu den sozialen Medien