BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Erfahrungsaustausch

Navigation und Service

Erfahrungsaustausch im Bundesamt

Seit einigen Jahren bietet die Clearingstelle Präventionskooperation die Möglichkeit, sich anhand ihrer Datenbank über Kooperationsprojekte zwischen Polizei und Muslimen zu informieren. Doch wo gibt es die Möglichkeit für die Projektträger solcher Projekte, sich in persönlichen Gesprächen über ihre Erfahrungen auszutauschen? - Bisher nur selten.

Um diese Lücke zu schließen lud die Clearingstelle Präventionskooperation im Januar 2013 zu einem zweitägigen Erfahrungsaustausch in das Bundesamt nach Nürnberg ein.

"Gemeinsame Aktivitäten zwischen Muslimen und Sicherheitsbehörden" war das Thema, unter dem sich elf polizeiliche und muslimische Projektträger zusammenfanden und sich gegenseitig ihre über das ganze Bundesgebiet verteilten Projekte vorstellten. Die bei der Veranstaltung vertretenen Projekte finden Sie in der rechten Spalte unter Links aufgelistet.

Ausgangssituation der Projekte

Im Lauf der Veranstaltung wurden viele Parallelen zwischen den Projekten deutlich: Die meisten Projekte entstanden etwa in einer ähnlichen Ausgangssituation, mit einem hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung, sozialen Spannungen, immer wieder eskalierenden Polizeieinsätzen und einer großen Unkenntnis von muslimischer Bevölkerung und deutschen Sicherheitsbehörden übereinander.

Ziele und Inhalte

Die Projekte verfolgen vergleichbare Ziele, die letztendlich dem Abbau von gegenseitigen Vorurteilen und dem Aufbau eines Vertrauensverhältnisses dienen sollen.

Das Spektrum der angebotenen Aktivitäten ist breit. Es reicht von Informationsangeboten über gemeinsame Freizeitaktivitäten von Polizei und Jugendlichen bis zu Filmprojekten und interkulturellen Schulungen. Mannigfaltig sind auch die Funktionen, die die Projektträger in ihren Projekten übernehmen, denn dort sind sie der Dreh- und Angelpunkt und Ansprechpartner für alle Belange.

Erfolge

Obwohl der Erfolg präventiver Projekte gemeinhin als schwer messbar gilt, konnten die Teilnehmenden doch von konkreten positiven Veränderungen durch ihre Aktivitäten berichten.

Fünf Teilnehmer im regen Erfahrungsaustausch

Hierbei zeigte sich, dass eine von offizieller Seite gezeigte Wertschätzung gegenüber den Verantwortlichen und ihrer Arbeit dem Erfolg ausgesprochen zuträglich ist.

Die Teilnehmenden konnten sich gegenseitig Anregungen für die Überwindung aufgetretener Schwierigkeiten geben und honorierten die Umsetzung außergewöhnlicher Ideen in einigen Projekten.

Weitere Veranstaltung

Die Veranstaltung stieß auf regen Zuspruch und die angeregten Diskussionen unter den Teilnehmenden hätten sicher noch viele Stunden füllen können.

Daher wird die Clearingstelle Präventionskooperation auch in Zukunft die Möglichkeit zu einem Austausch über die Zusammenarbeit zwischen Polizei und muslimischen Gemeinden bieten und Sie auch hierüber informieren.

Eine detaillierte Übersicht über die Ergebnisse der zweitägigen Veranstaltung im Januar finden Sie in der rechten Spalte unter Zum Thema.

Datum 11.07.2013

Direktlinks zu den sozialen Medien