BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Verfahren

Navigation und Service

Anerkennungsverfahren für Forschungseinrichtungen

Antrag auf Anerkennung

Das ab August 2017 neu geregelte Anerkennungsverfahren für Forschungseinrichtungen bietet insbesondere den Vorteil der schnelleren Erteilung eines Aufenthaltstitels zum Zweck der Forschung. Aufgrund standardisierter Dokumente und die einheitliche Anerkennung des Forschungsinstituts durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist diese Erteilung innerhalb von 60 Tagen möglich. Der Antrag auf Anerkennung als Forschungseinrichtung ist schriftlich beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu stellen und steht zum Download zur Verfügung.

Staatliche oder staatlich anerkannte Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen, deren Tätigkeit überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert wird gelten nach Umsetzung der REST-Richtlinie ab 01.08.2017 als anerkannte Forschungseinrichtungen – ohne vorherige Antragstellung und ohne Befristung.

Kostenübernahmeerklärung

Mit dieser Erklärung verpflichten sich überwiegend privat finanzierte Forschungseinrichtungen Kosten zu übernehmen, welche gegebenenfalls durch einen unerlaubten Aufenthalt des Forschers in einem Zeitraum von bis zu sechs Monaten nach der Beendigung der Aufnahmevereinbarung bzw. des entsprechenden Vertrags in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union entstehen.

Liste der anerkannten Forschungseinrichtungen und der allgemeinen Kostenübernahmeerklärungen

Die aktuelle Liste der anerkannten Forschungseinrichtungen mit den allgemeinen Kostenübernahmeerklärungen finden Sie, nach Bundesländern sortiert, im Bereich Download. Diese Liste enthält auch alle staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen sowie überwiegend staatlich finanzierte Forschungseinrichtungen. Sofern Ihre Forschungseinrichtung zu einer der genannten Kategorien zählt und noch nicht gelistet ist, lassen Sie uns das bitte wissen. Senden sie eine E-Mail an: forscherrichtlinie@bamf.bund.de.

Ablauf der Gültigkeit der Anerkennung

Die Anerkennung der Forschungseinrichtung wird auf mindestens fünf Jahre befristet. In diesem Zeitraum kann die anerkannte Forschungseinrichtung Aufnahmevereinbarungen oder entsprechende Verträge mit Forschern aus Nicht-EU-Staaten abschließen. Vor Ablauf der Gültigkeit kann ein Antrag auf Verlängerung der Anerkennung beim Bundesamt gestellt werden.

Widerruf und Rücknahme der Anerkennung

Die Anerkennung ist zu widerrufen oder die Verlängerung ist abzulehnen, wenn die Forschungseinrichtung

  1. keine Forschung mehr betreibt,
  2. erklärt, eine abgegebene Kostenübernahmeerklärung nicht mehr erfüllen zu wollen,
  3. oder eine Kostenübernahmeerklärung nicht mehr erfüllen kann, weil sie nicht mehr leistungsfähig ist, insbesondere weil über ihr Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt wird oder eine vergleichbare Entscheidung ausländischen Rechts getroffen wurde.

Hat die Forschungseinrichtung ihre Anerkennung durch arglistige Täuschung, Drohung, Gewalt oder Bestechung erlangt, verliert diese ihre Anerkennung.

Datum 31.07.2017

Direktlinks zu den sozialen Medien