BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Newsflash

Navigation und Service

Newsflash

Aktuelle Kurznachrichten des Bundesamtes

11.12.2018 Vorreiter für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz

Nürnberg: Der Artikel von Kommune21.de am 11.12.2018 beschäftigt sich mit dem diesjährigen Digital-Gipfel der Bundesregierung, der den Titel "Der Staat als Digitalisierungsplattform" trug. In dem Bericht wird dargelegt, dass das Bundesamt die Rolle des Vorreiters beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) einnehme. Wie Präsident Dr. Sommer erklärte, durchlaufe das Bundesamt seit 2015 in einem rasanten Tempo einen Digitalisierungsprozess, der in der öffentlichen Verwaltung seinesgleichen suche und sozusagen ein Brutkasten für Innovationen sei.

Mehr: Externer Link: Webseite von Kommune21 (Öffnet neues Fenster) …

07.12.2018 Kein Anstieg der Flüchtlingszahlen bis 2025

Düsseldorf: Die Bunderegierung erwartet in den nächsten Jahren keinen neuen Anstieg der Flüchtlingszahlen. Die Große Koalition geht aktuell davon aus, dass zwischen 2018 und 2025 jährlich 78.000 Flüchtlinge neu anerkannt werden. Bis zum Jahr 2025 wären dies insgesamt 624.000. Über die Schätzung, die bereits die Zahlen zum Familiennachzug enthalten, berichtet das Handelsblatt.

Mehr: Externer Link: Zum Artikel auf der Internetseite des Handelsblatts (Öffnet neues Fenster) …

22.11.2018 Asylsystem auf gutem Weg

Berlin: Im Nachgang zum Pressetermin am 21.11.2018 in Berlin berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland über die Entwicklung des deutschen Asylsystems. Laut BAMF-Präsident Dr. Sommer habe das Asylsystem am Rande des Zusammenbruchs gestanden. Mittlerweile sei das Bundesamt aber auf einem guten Weg. Die Zahl der anhängigen Verfahren sei auf ein überschaubares Maß geschrumpft; gleichzeitig habe das BAMF neue Stellen genehmigt bekommen. Auch die Qualität der Bescheide sei messbar gestiegen.

Mehr: Externer Link: Internetangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten (Öffnet neues Fenster) …

05.11.2018 Zahlen zur Mittelmeerroute

Berlin: Bis Ende Oktober 2018 kamen etwa 100.000 Migrantinnen und Migranten über das Mittelmeer nach Europa, während es laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) im gesamten Jahr 2013 89.000 waren. Mittlerweile ist Spanien das wichtigste Ankunftsland im Mittelmeerraum. Wie Welt am Sonntag nach Angaben von IOM berichtet, sind im laufenden Jahr schon 47.433 Personen nach Spanien gekommen. Das sind mehr Migrantinnen und Migranten als in den Jahren 2015, 2016 und 2017 zusammen.

Mehr: Externer Link: Zum Artikel auf welt.de (Öffnet neues Fenster) …

02.11.2018 Rund 600 BAMF-Mitarbeiter entfristet

Nürnberg: Wie der Bayerische Rundfunk (BR) gestern auf seiner Internetseite berichtete, erhielten rund 600 BAMF-Mitarbeiter einen dauerhaften Arbeitsvertrag. Damit entspanne sich der Streit um befristet eingestellte Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge weiter, so der BR. Das sei ein gutes Zeichen und eine Wertschätzung für die Mitarbeiter, die in schwierigen Zeiten ihre Leistung erbracht haben, wird Rudolf Scheinost, der Vorsitzende des BAMF-Gesamtpersonalrates zitiert.

Mehr: Externer Link: Link zur Internetseite des Bayrischen Rundfunks (Öffnet neues Fenster) …

30.10.2018 Seehofer eröffnet neue AnkER-Einrichtung in Lebach

Lebach: Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zeigte sich von der AnkER-Einrichtung in Lebach sehr beeindruckt: "Es finden von der ersten Stunde an massive Integrationsmaßnahmen statt, mit der Betreuung der Kinder, auch das gibt es in Deutschland in dieser Form kein zweites Mal", berichtet die Saarbrücker Zeitung zur Eröffnung der Einrichtung am 29.10.

Mehr: Externer Link: Artikel der Saarbrücker Zeitung (Öffnet neues Fenster) …

Zusatzinformationen

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Pressestelle

Frankenstraße 210
90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 943-17799
Telefax: +49 911 943-17798
E-Mail: Nachricht schreiben
zum Kontaktformular

Ansprechpartner im BAMF

Direktlinks zu den sozialen Medien