BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Newsflash

Navigation und Service

Newsflash

Aktuelle Kurznachrichten des Bundesamtes

18.05.2017 "Wir konnten 2016 das Kursangebot verdoppeln"

Lübeck: Wie Sat1. Regional für Hamburg & Schleswig-Holstein in einem Beitrag vom 17.05.2017 berichtet ist die Integration von Flüchtlingen derzeit das große Thema und die Nachfrage nach Integrationskursen wächst stetig. "Der Ansturm auf die Integrationskurse ist enorm gewachsen, aber wir konnten 2016 das Kursangebot verdoppeln", so Marian Cycycki, Regionalkoordinator im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Mehr: Externer Link: Link zum Videobeitrag von SAT1 - Regional Hamburg & Schleswig-Holstein (Öffnet neues Fenster) …

08.05.2017 Bundesamt kündigt Konsequenzen an

Nürnberg: Nach Informationen von tagesschau.de untersuchen 50 interne Ermittler 2000 positive Asylentscheidungen von Syrern und Afghanen im Zeitraum von Anfang Januar 2016 bis zum 27. April 2017. Und BAMF-Chefin Jutta Cordt kündigt weitere Konsequenzen an: "Wir werden uns die moderne Technik besser zu Nutze machen." Getestet werde bereits der Einsatz von Sprachidentifizierungssoftware im Asylverfahren, um die Herkunft von Flüchtlingen eindeutig nachzuweisen.

Mehr: Externer Link: Artikel auf der Website der Tagesschau (Öffnet neues Fenster) …

07.05.2017 "Wir müssen den Flüchtlingen Zeit geben"

Frankfurt: Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung online berichtet, hat Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer in einem Interview mit der "Bild am Sonntag" um Geduld, bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt gebeten. "180.000 Flüchtlinge seien mittlerweile in Praktika, Ausbildung oder Arbeit gebracht", betonte er.

Mehr: Externer Link: Link zur Website der FAZ (Öffnet neues Fenster) …

04.04.2017 "Unsere Verantwortung ist enorm, aber wir werden ihr gerecht"

Nürnberg: Im sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte XING erläutert BAMF-Präsidentin, Jutta Cordt die großen Aufgaben in der Agenda des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge für 2017: "Erstens, den Menschen, die noch auf ihre Entscheidung warten, schnell Klarheit zu verschaffen, ob sie in Deutschland bleiben können, zweitens, diejenigen, die bleiben dürfen, bei der Integration zu unterstützen, und drittens, die freiwillige Rückkehr derjenigen zu fördern, die nicht im Land bleiben dürfen."

Mehr: Externer Link: Link zum Statement von BAMF-Präsidentin Jutta Cordt (Öffnet neues Fenster) …

29.03.2017 "Begriff Asyl-Lotterie ist unverantwortlich"

Dresden: Im Interview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR Aktuell) sieht der sächsische Ausländerbeauftragte, Geert Mackenroth keinen Zusammenhang zwischen fremdenfeindlichen Übergriffen im Freistaat und der niedrigen Schutzquote in Sachsen. Die Herleitung in der Studie der Uni Konstanz sei wissenschaftlich unseriös, ja fast schon Kaffeesatzleserei, so der CDU-Politiker.

Mehr: Externer Link: Interview des MDR 1, Radio Sachsen mit Geert Mackenroth, Ausländerbeauftragter im Freistaat Sachsen (Öffnet neues Fenster) …

28.03.2017 "Wir entscheiden nach Recht und Gesetz"

Nürnberg: Im Gespräch mit dem Mitteldeutschen Rundfunk, Radio Sachsen widerspricht BAMF-Pressesprecherin Andrea Brinkmann den Schlussfolgerungen einer Studie der Universität Konstanz, wonach die Entscheidung über einen Asylantrag auch davon abhängt, in welchem Bundesland er gestellt wird.

Mehr: Externer Link: Interview des MDR 1, Radio Sachsen mit Pressesprecherin Andrea Brinkmann (Öffnet neues Fenster) …

Zusatzinformationen

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Pressestelle

Frankenstraße 210
90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 943-4646
Telefax: +49 911 943-4699
E-Mail: Nachricht schreiben
zum Kontaktformular

Ansprechpartner im BAMF

Direktlinks zu den sozialen Medien