BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - ESF-BAMF-Programm

Navigation und Service

ESF-BAMF-Programm

Die berufsbezogene Deutschförderung des ESF-BAMF-Programms verbindet Deutschunterricht, berufliche Qualifizierung und Praktikum effektiv miteinander.

Für die Förderperiode 2014-2020 hat die EU das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit der Durchführung des Programms zur berufsbezogenen Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund beauftragt. Zielsetzung des Programms ist es, die Chancen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine nachhaltige Integration in den ersten Arbeitsmarkt deutlich zu erhöhen. Die Maßnahmen verstehen sich als ein Element im Kontext zu weiteren Fortbildungsangeboten mit Bezug zum Arbeitsmarkt, und sollen neben der direkten Aufnahme einer Beschäftigung oder Ausbildung auch die Einmündung in weitergehende Qualifizierungsmaßnahmen ermöglichen.

Ende 2017 ist die berufsbezogene Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund und Deutsch als Zweitsprache durch das ESF-BAMF-Programm ausgelaufen. Das Programm war als "Pilotprojekt" in Deutschland so erfolgreich, dass die berufsbezogene Deutschsprachförderung im Juli 2016 in ein dauerhaftes nationales Regelangebot überführt worden ist. Durchgeführt wird das neue Angebot der Berufssprachkurse, kurz BSK, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, wie im § 45a Aufenthaltsgesetz festgelegt. Die Berufssprachkurse bauen unmittelbar auf den Integrationskursen auf.

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zum ESF-BAMF-Programm.

Datum 12.12.2018

Feedbackformular

Durch die Passworteingabe gelangen Sie im Folgenden zu dem ESF-BAMF-Feedbackfragebogen. Das Passwort wurde Ihnen mit der E-Mail zum Trägerrundschreiben vom 10.04.2018 mitgeteilt.

Sofern Sie kein Passwort erhalten haben, wenden Sie sich bitte an das ESF-Team: Nachricht schreiben.

Ihre Angaben

* Pflichtangabe

Direktlinks zu den sozialen Medien