BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Multiplikatorenschulungen

Navigation und Service

FAQ: Förderung von Multiplikatorenschulungen

Welche Zielgruppen werden gefördert?

Im Rahmen von Multiplikatorenschulungen werden Vereine und Organisationen geschult und professionalisiert, in denen Ehrenamtliche mit und ohne Migrationshintergrund tätig sind. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Förderung von Migrantenorganisationen gesetzt, die selbst Integrationsmaßnahmen durchführen wollen.

Welche Altersgruppen werden gefördert?

Innerhalb der Projektförderung wird unterschieden zwischen einer Multiplikatorenschulung für Jugendliche (die Teilnehmenden sind zwischen 12 und 27 Jahre alt) und für Jugendliche und Erwachsene (ab 12 Jahren ohne Begrenzung nach oben).

Wann kann ich einen Antrag beim BAMF zur Förderung einer Multiplikatorenschulung stellen?

Das BAMF veröffentlicht grundsätzlich jährlich eine Ausschreibung zur Förderung von Multiplikatorenschulungen. Diese wird im Internet unter www.bamf.de veröffentlicht. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung hängt von den zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln ab und kann deshalb jährlich variieren.

Wie stelle ich einen Antrag beim BAMF zur Förderung einer Multiplikatorenschulung?

Die Antragstellung erfolgt über die Webanwendung easy-Online (https://foerderportal.bund.de/easyonline/). Der Antrag ist in elektronischer Form sowie rechtsverbindlich unterschrieben auf dem Postweg, bis zum jeweiligen Fristende (siehe aktuelle Ausschreibung) beim BAMF einzureichen.

Für welchen Zeitraum können Multiplikatorenschulungen gefördert werden?

Die maximale Förderdauer richtet sich nach dem Zeitpunkt der Antragstellung. Eine bewilligte Multiplikatorenschulung muss noch im gleichen Haushaltsjahr durchgeführt und abgeschlossen werden. Die bewilligten Haushaltsmittel können nur bis zum 31.12. des jeweiligen Jahres verwendet werden.

Welche Ausgaben sind zuwendungsfähig (förderfähig)?

Eine nicht abschließende Übersicht von zuwendungsfähigen Ausgaben können Sie dem Leitfaden für die Beantragung, Durchführung und Abrechnung von gemeinwesenorientierten Integrationsprojekten entnehmen. Dieser gilt eingeschränkt auch für Multiplikatorenschulungen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Förderreferat im BAMF.

Wann erhalte ich den Zuwendungsbescheid?

Sofern Ihre Multiplikatorenschulung für eine Förderung ausgewählt wurde, erhalten Sie den Zuwendungsbescheid nach Vorlage eines aktualisierten und mit dem BAMF abgestimmten Finanzplans.

Wie können bewilligte Mittel angefordert werden und für welchen Zeitraum?

Das Formular zur Anforderung von Bundesmitteln ist neben anderen Vordrucken im Zuwendungsbescheid als Anlage aufgeführt. Dies müssen Sie elektronisch downloaden. Geben Sie hierzu auf der Internetseite des BAMF die im Zuwendungsbescheid genannte Vordrucknummer ein (z.B. GWO-04a).
Wenn die angeforderten Mittel auf Ihrem Konto eingehen, haben Sie nach geltendem Recht sechs Wochen Zeit, diese zu verausgaben. Für bereits getätigte Ausgaben können Sie unabhängig von der vorgenannten Regelung Geld anfordern.

Können bewilligte Mittel ins nächste Haushaltsjahr übertragen werden?

Nein, der Bewilligungszeitraum einer Multiplikatorenschulung endet stets am 31.12. des jeweiligen Haushaltsjahres. Ein Übertrag in das Folgejahr ist nicht möglich, da die bewilligte Multiplikatorenschulung immer im gleichen Jahr durchzuführen und abzuschließen ist.

Was ist ein Verwendungsnachweis und wann muss dieser eingereicht werden?

Mit dem Verwendungsnachweis legen Sie Rechenschaft über die ordnungsgemäße Verwendung der Ihnen zur Verfügung gestellten Bundesmittel ab. Dieser besteht aus einem Sachbericht sowie einem rechnerischen Nachweis.
Die Frist zur Einreichung endet i.d.R. sechs Monate nach Ende des Bewilligungszeitraums. Ist der Träger eines Integrationsprojektes eine Gebietskörperschaft, endet die Frist abweichend von o.g. Regelung zwölf Monate nach Ende des Bewilligungszeitraums.
Wann der Bewilligungszeitraum endet, können Sie dem Zuwendungsbescheid auf Seite 2 entnehmen.

In welchen Fällen müssen bereits ausbezahlte Mittel zurückgezahlt werden?

Werden ausbezahlte Mittel nicht mehr benötigt oder können diese nicht innerhalb der im Zuwendungsbescheid genannten Frist (grundsätzlich sechs Wochen) für projektbezogene Ausgaben verwendet werden, sind diese an das BAMF zurück zu überweisen.
Des Weiteren müssen Mittel an das BAMF zurückgezahlt werden, die nicht zweckgerecht verwendet wurden.

Direktlinks zu den sozialen Medien