BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Förderprogramm REAG/GARP - Freiwillige Rückkehr mit REAG/GARP

Navigation und Service

Freiwillige Rückkehr mit REAG/GARP

Bund und Länder unterstützen mit dem humanitären Förderprogramm REAG/GARP Personen bei der freiwilligen Rückkehr in das Herkunftsland oder Weiterwanderung in einen aufnahmebereiten Staat. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) organisiert und betreut über beide Förderprogramme die Ausreise.

Freiwillige Ausreisen

Nachfolgende Grafik zeigt die Anzahl der Freiwillige Ausreisen, die mit dem REAG/GARP-Programm seit 1990 gefördert wurden.

Diagramm zeigt eine Kurve, die den Anstieg und Abstieg der freiwilligen Ausreisen seit 1990 dokumentiert.Um die Grafik zu vergrößern, klicken Sie bitte auf das Bild. Quelle: Grafik: © BAMF| Zahlen: IOM

Die hohen Ausreisezahlen von 1997 bis 2000 gehen auf die Beendigung der Balkankonflikte (Zerfall des jugoslawischen Staates) zurück.

Häufigste Rückkehrländer 2016

Das folgende Diagramm zeigt die Rückkehrländer (sog. Zielländer) und wie viele Personen bis Ende des dritten Quartals 2016 in diese zurückgegangen sind.

Albanien, Serbien, Irak, Kosovo, Mazedonien, Afghanistan, Iran, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Ukraine zählen 2016 zu den häufigsten RückkehrländernUm die Grafik zu vergrößern, klicken Sie bitte auf das Bild. Quelle: Grafik: ©BAMF| Zahlen: IOM

44.521 Personen wurde von Januar bis September 2016 die Ausreise über REAG/GARP bewilligt. In den ersten neun Monaten 2015 reisten 21.527 Personen mit REAG/GARP-Unterstützung aus. Im gesamten Jahr 2015 reisten 35.514 Personen über das Bund-Länder-Rückkehrförderprogramm aus.

Neueste Entwicklungen

Die Zahl der bewilligten Ausreisen in die vWEB-Staaten und nach Kosovo ist weiterhin hoch. Durch die Zunahme der freiwilligen Ausreisen nach Afghanistan, Irak und Iran wird ihr prozentualer Anteil an den gesamten Ausreisen geringer.

ZiellandI. Halbjahr 2015II. Halbjahr 2015I. Halbjahr 2016 (vorläufig)
Albanien1.00110.2679.319
Serbien3.3542.7683.541
Kosovo3.7734.3493.033
Mazedonien1.2391.6562.533
Bosnien u. Herzegowina918787938
Montenegro117528903

Bis Ende September 2016 nahmen freiwillige Ausreisen nach Afghanistan, nach Iran und Irak einen großen Teil der bewilligten Anträge ein.

ZiellandI. Halbjahr 2015II. Halbjahr 2015I. Halbjahr 2016 (vorläufig)
Irak1156073.314
Afghanistan442642.296
Iran1142661.562

Die Ausreisezahlen berücksichtigen nur durch das REAG/GARP-Programm unterstützte Personen. Vielfach handelt es sich dabei um (bedürftige) Personen, die in Deutschland keine Aufenthaltsberechtigung mehr haben (z.B. abgelehnte Asylbewerber) oder um bleibeberechtigte Personen, die freiwillig zurückkehren (z.B. anerkannte Asylbewerber, Personen mit Aufenthaltserlaubnis aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen, geduldete Personen).

Für weitere Informationen über das Förderprogramm REAG/GARP oder Zahlen zu sonstigen Wanderungsbewegungen, die das Statistische Bundesamt erhebt, folgen Sie bitte den Links in der rechten Spalte.

Datum 19.10.2016

Direktlinks zu den sozialen Medien