BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Beteiligte Behörden

Navigation und Service

Beteiligte Behörden

Bei Asylverfahren arbeitet das Bundesamt zusammen mit den Ausländerbehörden, dem Bundesverwaltungsamt, der Bundespolizei, den Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern sowie mit dem UNHCR.

Auch wenn allein das Bundesamt für Asylverfahren zuständig ist, sind an der Umsetzung noch weitere Behörden beteiligt.

Die Ausländerbehörden der Bundesländer sind zuständig für Angelegenheit des Aufenthaltsrechts, wie Unterbringung und Verpflegung der Asylbewerber. Daher muss das Bundesamt die Ausländerbehörden insbesondere informieren, wenn ein Antrag auf Asyl gestellt oder ein Asylverfahren abgeschlossen wird.

Wenn Asyl beantragt wird, gibt das Bundesamt Daten in das Ausländerzentralregister ein. Das Bundesverwaltungsamt nutzt diese Daten, um Aufgaben umzusetzen, die es für das Bundesamt übernimmt.

Wenn Ausländer an der Grenze Asyl beantragen wollen, wenden sie sich an die Bundespolizei. Sie entscheidet, ob der Asylsuchende an eine Erstaufnahme-Einrichtung weitergeleitet wird oder ob ihm die Einreise verweigert werden muss. Auf Flughäfen, die am "Flughafenverfahren" teilnehmen, leitet die Bundespolizei die Asylsuchenden an das Bundesamt weiter. Ob in diesen Fällen eine Einreise möglich ist, hängt von der Entscheidung über den Asylantrag ab.

Mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder arbeitet das Bundesamt im Rahmen der gesetzlichen Regelungen vertrauensvoll zusammen. Das Bundeskriminalamt unterstützt beispielsweise das Bundesamt, indem es die Fingerabdrücke von Asylsuchenden auswertet.

Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) wacht darüber, dass die Genfer Flüchtlingskonvention eingehalten wird. Jeder Asylsuchende kann sich an ihn wenden. Wenn der UNHCR für seine Arbeit Informationen anfordert, stellt das Bundesamt diese zur Verfügung.

Datum 22.05.2014

Direktlinks zu den sozialen Medien