BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Sprachförderung in der frühen Kindheit

Navigation und Service

Sprachförderung in der frühen Kindheit

Damit Ihr Kind in der Schule den Unterricht versteht, ist es wichtig, dass es die deutsche Sprache versteht und spricht. Frühe Sprachförderung ist deshalb ganz besonders wichtig. Untersuchungen zeigen, dass zum Beispiel auch ein möglichst langer Kindergartenbesuch die Sprachentwicklung und den Wortschatz positiv beeinflussen kann.

Sprachtest vor der Einschulung

Alle Bundesländer prüfen vor der Einschulung, ob ein Kind gut genug Deutsch spricht. Stellt man fest, dass das Kind Probleme mit der deutschen Sprache hat, wird meist in dem Jahr vor der Einschulung die Sprache besonders gefördert. Die Kommunikation und alltägliche Verständigung sollen dadurch verbessert werden.

Förderung vor der Einschulung

Bereits im Vorschulalter gibt es viele Förderangebote für Kinder, die mit einer anderen Sprache als Deutsch aufwachsen. Informationen zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten finden Sie unter dem Punkt „Deutschangebote für Kinder und Jugendliche“ (siehe Link in der rechten Spalte).

Auch Sie als Eltern können Ihrem Kind beim Deutschlernen helfen, zum Beispiel in dem Sie an Angeboten teilnehmen, die für Eltern und Kinder angeboten werden oder indem Sie an Kursen teilnehmen, die sich speziell an Eltern richten.

Hervorhebung als Adresse: Informationen vor Ort

Hier können Sie sich an Ihrem Wohnort weiter informieren:

  • Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) und Jugendmigrationsdienste (JMD)
  • Jugendamt
  • Familienberatung
  • Kindertageseinrichtungen.
Datum 17.09.2012

Direktlinks zu den sozialen Medien