BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Konzept zur Erstorientierung für Asylbewerber

Navigation und Service

Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber

Um Asylbewerberinnen und Asylbewerber während der Zeit vom Eintritt in das neue Land bis zur Entscheidung über ihren Asylantrag zu unterstützen, hat das Bundesamt in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration das Kurskonzept "Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber" entwickelt. Es kann sowohl Lehrkräften als auch ehrenamtlich Tätigen als Grundlage für ihre Arbeit dienen.

Inhalte des Konzeptes

Zielgruppe des Konzeptes sind Asylbewerberinnen und Asylbewerber, die (noch) keinen Zugang zu den Integrationskursen haben, sich aber dennoch im unmittelbaren Lebensumfeld orientieren und in typischen Alltagssituationen auf Deutsch verständlich machen wollen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, landeskundliches Wissen zur Erstorientierung verbunden mit einfachen Deutschkenntnissen zu erwerben und können sich auf diese Weise schnell in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden.

Angesichts der Notwendigkeit, den Zugewanderten neben Kenntnissen zur Bewältigung des Alltags auch so früh wie möglich die in unserem Land geltenden Werte und Normen zu vermitteln, wurde das Konzept im März 2016 um das Modul "Werte und Zusammenleben" erweitert. Dieses fügt sich hinsichtlich seiner didaktischen Ausrichtung nahtlos in die übrigen Module ein. Es wird empfohlen, dieses Modul auf jeden Fall zu behandeln.

Das Konzept besteht somit nun aus insgesamt elf Modulen, deren Inhalte an den Bedürfnissen der Asylbewerber ausgerichtet sind. Folgende Themengebiete werden behandelt:

  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Einkaufen
  • Gesundheit / Medizinische Versorgung
  • Kindergarten / Schule
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort / Verkehr / Mobilität
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland / Lokale Besonderheiten
  • Sprechen über sich und andere Personen / Soziale Kontakte
  • Werte und Zusammenleben
  • Wohnen

Die Module können je nach Interessenlage der Kursteilnehmer in beliebiger Reihenfolge behandelt werden.

Für die Umsetzung der Kurse, Kursstandorte etc. ist Ihr Ansprechpartner das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Datum 10.03.2016

Direktlinks zu den sozialen Medien