BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Integration durch Sport

Navigation und Service

Integration durch Sport

Sport macht nicht nur Spaß – er hilft auch Menschen beim Ankommen in der Gesellschaft. Aus diesem Grund fördert das Bundesamt das Programm "Integration durch Sport". Umgesetzt wird es in den Landessportbünden und in den Sportvereinen vor Ort.

Ziel des Programms ist es, Menschen mit- und ohne Migrationshintergrund für eine aktive Beteiligung auf allen Ebenen des Vereinslebens zu gewinnen – als Mitglieder, ebenso wie als ehrenamtliche Engagierte. Auf diesem Wege wird ihre Integration sowie die interkulturelle Öffnung des Sports gefördert.

Was bietet Integration durch Sport?

Im Programm "Integration durch Sport" unterstützen die Landessportbünde lokale Vereine und Verbände durch Beratung, interkulturelle Qualifizierung und durch die Förderung von Projekten in ihrer integrativen Arbeit vor Ort. Dadurch können tausende Sportvereine, Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund realisieren. Diese reichen von reinen Sportangeboten bis hin zu flankierenden Maßnahmen wie z.B. Hausaufgabenhilfe oder Unterstützung bei Behördengängen.

Wie können Sie sich beteiligen?

Sie sind selbst in einem Sportverein aktiv und möchten sich gerne am Programm beteiligen? Sie betreuen ehrenamtlich Geflüchtete oder Zugewanderte und möchten Sie über die Angebote im Rahmen von Integration durch Sport informieren?
Auf der Website des Programms finden Sie sowohl die Kontaktdaten Ihres Landessportbundes als auch einen Verein in Ihrer Nähe. Außerdem können Sie auf der Seite mehrere Flyer und Broschüren herunterladen, die Sie oder Ihren Verein in Ihrer Arbeit unterstützen.

Datum 08.09.2017

Direktlinks zu den sozialen Medien