BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Beitragsreihe - Fachkräftemigration aus Asien nach Deutschland und Europa

Navigation und Service

Fachkräftemigration aus Asien nach Deutschland und Europa

Datum 10.02.2014
Typ Studie

Die Zuwanderung von Fachkräften aus Asien nach Europa und Deutschland steht im Zentrum des fünften Bandes der Reihe Beiträge zur Migration und Integration. Ausgehend von der internationalen Einbettung der Migration aus Asien werden darin Analysen zur ost-/südostasiatischen Bevölkerung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Arbeitsmigration vorgelegt. Zusammenfassend machen die Beiträge des Sammelbandes deutlich, dass es ein nicht unerhebliches Fachkräftepotenzial in Ost- und Südostasien gibt, das für Deutschland und Europa von Interesse ist.

Inhalte des Sammelbandes

In dem Band wird als einführender Rahmen die Rolle der asiatischen Migration im internationalen Migrationsgeschehen sowie spezifisch in Deutschland beleuchtet. Desweiteren richtet sich der Fokus darauf, wie andernorts bisher mit Fachkräftemigration umgegangen wurde und voraussichtlich wird. Zudem wird anhand des Fallbeispiels Singapur gezeigt, wie auch asiatische Staaten mit aktiver Fachkräftegewinnung begonnen haben. Sodann weitet sich die Perspektive, indem migrationspolitische Perspektiven und Interessen verschiedener Herkunftsländer (Philippinen, Indien und Vietnam, China) in den Blick genommen werden. Abschließend stehen praktische Erfahrungen und Vorschläge aus Deutschland im Mittelpunkt, wobei sich der letzte Beitrag der in den letzten Jahren immer stärker diskutierten willkommensorientierten Zuwanderungsgestaltung in Deutschland widmet.

Bei den Beiträgen in diesen Sammelband handelt es sich um die ausgearbeiteten Fassungen der auf einer internationalen Tagung am 24. Juni 2013 gehaltenen Vorträge. Sie sind in den jeweiligen Originalsprachen der Vorträge, also Englisch und Deutsch gehalten. Die zweisprachige Tagung wurde in Kooperation mit der nationalen Kontaktstelle des europäischen Migrationsnetzwerks (EMN) durchgeführt und von der Europäischen Kommission kofinanziert. An ihr hatten neben Referenten aus dem Bundesamt weitere Referenten aus Deutschland, Norwegen, dem Vereinigten Königreich, Italien, Polen und von der OECD teilgenommen.

Diese Publikation enthält Beiträge in deutscher und englischer Sprache.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Neue Fassung der AMIF-Förderrichtlinie

Am 14. September 2017 ist eine neue Fassung der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen im Rahmen des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds in Kraft getreten, die die bisherig gültige Fassung ersetzt. Sie finden die neue Fassung der Richtlinie hier.

Mehr