BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Studium und Ausbildung - Broschüre: Bildung und Beruf in Deutschland

Navigation und Service

Broschüre: Bildung und Beruf in Deutschland

Datum 01.01.2015
Bestellnummer: BuBDe01
Typ Broschüre

Die Broschüre "Bildung und Beruf in Deutschland" möchte Erwerbsmigranten und Menschen, die eine Berufsqualifikation oder ein Studium in Deutschland anstreben, einen rechtlichen Leitfaden zur Verfügung stellen. Sie zeigt auf, welche unterschiedlichen Zuzugsmöglichkeiten nach Deutschland bestehen. Sie möchte Behördengänge von Drittstaatsangehörigen begleiten und erleichtern helfen, Alternativen zu bestimmten Aufenthaltstiteln aufzeigen und Hinweise bieten, welche öffentlichen Stellen weitere Informationen vermitteln können.

Durch in der Broschüre enthaltene Infobox-Kästchen ist beabsichtigt, Drittstaatsangehörigen in anschaulicher Art einen Überblick über die jeweiligen Vorteile der unterschiedlichen Aufenthaltstitel zu geben. Die Broschüre geht dabei nur auf die wichtigsten Aspekte der jeweiligen Aufenthaltstitel ein. Der Fokus liegt auf Aufenthalte zur Bildungs- und Erwerbsmigration nach den §§ 16-21 Aufenthaltsgesetz und bei den rechtlichen Voraussetzungen beim Nachzug von Familienangehörigen.

Hervorhebung als Achtung: Wichtiger Hinweis:

Im Jahr 2015 wurde das deutsche Aufenthaltsrecht wiederholt ergänzt und überarbeitet. Die Broschüre "Bildung und Beruf Deutschland" wird daher gerade überarbeitet und an die aktuelle Gesetzeslage angepasst. Die aktualisierte Auflage wird nach Erscheinen auch wieder hier online veröffentlicht werden.

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 32 vom 31.07.2015

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Seit Mitte des 19 Jahrhunderts kämpfen Frauen darum, ihrer Stimme mehr Gehör zu verschaffen. 1919 war es endlich soweit: Am 19.01. durften Frauen erstmals wählen und selbst gewählt werden. "100 Jahre Frauenwahlrecht" ist seit dem letzten Jahr auch ein Schwerpunktthema der Arbeit des Dachverbands der Migrantinnenorganisationen, kurz DaMigra (siehe Interview mit DaMigra Geschäftsführerin Dr. Delal Atmaca). Der Dachverband wurde 2014 ins Leben gerufen und versteht sich als Sprachrohr sowie Repräsentantin von mittlerweile 71 Migrantinnenorganisationen. DaMigra setzt sich bundesweit für gleichberechtigte politische, soziale, berufliche und kulturelle Teilhabe von Migrantinnen am gesellschaftlichen Leben in Deutschland ein. Der Verband wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge strukturell gefördert.

Mehr

Das Logo des Dachverbandes der Migrantinnenorganisationen