BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Publikationen - Integration von Studierenden mit Migrationshintergrund an deutschen Hochschulen

Navigation und Service

Integration von Studierenden mit Migrationshintergrund an deutschen Hochschulen

Datum 19.10.2011
Typ Dokumentation

Bundesweit stellen sich immer mehr Hochschulen ihrer Verantwortung gegenüber jungen Menschen aus Einwandererfamilien. Welche Ansätze existieren an Hochschulen, um auf individueller sowie struktureller Ebene Veränderungen zur Steigerung der Bildungserfolge dieser Studierendengruppe(n) anzustoßen? Wie können Prozesse der interkulturellen Öffnung von Hochschulen aussehen?

Diese Fragen wurden im Workshop "Integration von Studierenden mit Migrationshintergrund an deutschen Hochschulen – Bestandsaufnahme und Vernetzung" aufgegriffen, der am 21.01.2011 an der Stiftung Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stattfand. Hier diskutierten Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, Stiftungen, der Hochschulrektorenkonferenz und der Länder.

Ziel des Workshops war eine Bestandsaufnahme der Initiativen zur individuellen Unterstützung und zur Steigerung der Bildungschancen von jungen Menschen mit Migrationshintergrund auf Hochschulebene, aber auch von Ansätzen zu strukturellen Veränderungen. Der Workshop sollte als Forum insbesondere für interessierte Hochschulen dienen, in dem verschiedene Ansätze und Initiativen vorgestellt und diskutiert wurden.

Weitere Einzelheiten finden Sie in der Dokumentation.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Mehr Bildungs- und Erwerbsmigration aus Drittstaaten

Im ersten Halbjahr 2018 stieg die Zuwanderung aus EU-Staaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht an, während aus Drittstaaten weniger Personen nach Deutschland kamen. Dennoch wurden in dieser Zeit einer steigenden Anzahl von Drittstaatsangehörigen Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnisse zum Zweck einer Ausbildung (70.409 Personen) oder Erwerbstätigkeit (72.865 Personen) erteilt. Die deutliche Mehrheit dieser Personen (78,1 Prozent) reiste jedoch bereits vor 2018 nach Deutschland ein. Dies und mehr zeigt der Halbjahresbericht 2018 zum Wanderungsmonitoring des BAMF-Forschungszentrums, der auf Auswertungen des Ausländerzentralregisters (AZR) beruht.

Mehr

Cover Wanderungsmonitor 2018 Halbjahr