BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Asyl und Flüchtlingsschutz - Broschüre: Integriertes Flüchtlingsmanagement

Navigation und Service

Broschüre: Integriertes Flüchtlingsmanagement

Datum 17.07.2017
Typ Broschüre

Die Broschüre erklärt, wie das Integrierte Flüchtlingsmanagement Gesamtverfahren durch Prozesseffizienz und optimale Zusammenarbeit beschleunigt.

Die Prozesse werden von der Ankunft der Asylsuchenden bis zur Integration in Deutschland gesamthaft gesteuert, Prozesse auf Bundes- und Landesebene werden "unter einem Dach" integriert, die Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden wird verbessert und hohe Sicherheits- und Qualitätsstandards im Gesamtverfahren werden gefördert.
Das Integrierte Flüchtlingsmanagement sichert einen humanitären und rechtsstaatlich fairen Umgang mit allen Asylsuchenden: Alle Asylsuchenden werden registriert, zielgerichtet in das Asylverfahren geleitet und individuell entschieden sowie untergebracht, verpflegt und medizinisch versorgt.

Hervorhebung als Achtung: Hinweis

Die Broschüre "Integriertes Flüchtlingsmanagement" ist vom Stand März 2017. In der Zwischenzeit gab es eine Verfahrensänderung: Das sogenannte "Clusterverfahren" wird nicht mehr angewendet (s.S.11-13). Im Frühjahr 2018 ist eine aktuelle Auflage der Broschüre geplant. Bis dahin sind alle aktuellen Informationen auf der Themenseite "Asyl und Flüchtlingsschutz" zu finden.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

BAMF verlängert Förderung für Integrationskurslehrkräfte

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verlängert bis zum 31.03.2019 die individuelle Förderung der Teilnahme zugelassener Integrationskurslehrkräfte an bereits bestehenden Fort- und Weiterbildungen im Bereich "Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten".
Gefördert werden weiterhin Lehrkräfte der Integrationskurse nach §43 AufenthG, die über eine Zulassung nach § 15 Abs. 1 IntV oder § 15 Abs. 2 IntV verfügen und zum Zeitpunkt der Teilnahme in einem laufenden Integrationskurs unterrichten.
Für die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen bei diesen Trägern können bis zu 200 Euro pro Lehrkraft erstattet werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Trägerrundschreiben (06/18).

Mehr