BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Publikationen - Entwicklungspolitisch engagierte Migrantenorganisationen: Potenziale für die Integration in Deutschland?

Navigation und Service

Entwicklungspolitisch engagierte Migrantenorganisationen: Potenziale für die Integration in Deutschland?

Datum 04.05.2012
Bestellnummer: FFFB14
Typ Forschungsbericht

Migrantenorganisationen engagieren sich in vielfältiger Hinsicht: Sie unterstützen ihre Mitglieder im Alltag und setzen sich auf politischer Ebene für das Zusammenleben von Deutschen und Migranten ein. Sie treten aber häufig auch als entwicklungspolitische Akteure in Erscheinung, indem sie etwa Hilfs- und Spendenprojekte in ihren Herkunftsländern durchführen oder in Deutschland über die entwicklungspolitische Situation in ihren Herkunftsländern berichten.

Entwicklungspolitisch engagierte Migrantenorganisationen und Integration

Dieses Engagement für das Herkunftsland findet häufig in Ergänzung zur integrationspolitischen Arbeit in Deutschland statt und spiegelt fortbestehende Bindungen zum Herkunftsland wider, die oftmals parallel zur Integration in Deutschland bestehen. Darüber hinaus können mit Hilfe des Engagements für das Herkunftsland auch Potenziale der Integration erwachsen, indem bei deutsch-migrantischen Kooperationen für entwicklungspolitische Ziele wechselseitige Lernprozesse in Gang gesetzt werden und Kooperationsnetzwerke zu anderen Organisationen, aber auch deutschen staatlichen Akteuren, aufgebaut werden.

Bei ihrem Engagement für entwicklungspolitische Ziele treffen Migrantenorganisationen jedoch auch auf Hürden. Die Finanzierungsmöglichkeiten können häufig nicht ausgeschöpft werden, da sie einem Großteil der Migrantenorganisationen nicht bekannt sind. Fehlende Räumlichkeiten stellen Migrantenorganisationen vor praktische Herausforderungen.

Qualitative Untersuchung mit vielfältigen Ergebnissen

Mit dieser vorliegenden Studie wurde das entwicklungspolitische Engagement von Migrantenorganisationen auf seine integrationspolitischen Aspekte qualitativ untersucht und eine Befragung von 24 Migrantenorganisationen durchgeführt. Die Forschungsergebnisse zeigen die Motive und die vielfältigen Formen von entwicklungspolitischem Herkunftslandengagement auf und stellen die integrationsrelevanten Bezüge dieses Engagements heraus.

Die Ergebnisse der Studie verweisen zudem auf die Hürden, mit denen Migrantenorganisationen konfrontiert sind. Darauf aufbauend werden Optionen zur Unterstützung solcher Migrantenorganisationen entwickelt.

Verfasserinnen des Forschungsberichts: Marianne Haase und Bettina Müller

Direktlinks zu den sozialen Medien