BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Publikationen - Das Potenzial der Migration aus Indien

Navigation und Service

Das Potenzial der Migration aus Indien

Datum 22.09.2015
Bestellnummer: FFFB26
Typ Forschungsbericht

Migration aus Indien nach Deutschland hat sowohl medial als auch politisch seit den 2000er-Jahren vor allem in Bezug auf die (gesteuerte) Migration qualifizierter und hochqualifizierter Fachkräfte an Bedeutung gewonnen. Die Studie (Forschungsbericht 26) erörtert das aktuelle Potenzial der Migration aus Indien nach Deutschland. Dazu werden diverse Entwicklungen im Herkunftsland Indien, internationale Migrationsbewegungen in andere Zielregionen sowie Charakteristika und Trends der Migration nach Deutschland analysiert.

Indien gewinnt hinsichtlich der demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung als Herkunftsland potenzieller Migranten an Bedeutung. Daher steht das Schwellenland im Fokus des vierten Bandes der BAMF-Forschungsreihe "Potenziale zukünftiger Migration".

Die aktuellen demografischen, sozioökonomischen, wirtschaftlichen, politischen und gesell-schaftlichen Bedingungen auf dem vielfältigen Subkontinent weisen vor dem Hintergrund einer zunehmenden menschlichen und wirtschaftlichen "Entwicklung" für wesentliche Teile der 1,25 Mrd. Menschen umfassenden Bevölkerung ambivalente Tendenzen in Bezug auf Umfang, Formen und Destination potenzieller (Re- und Nicht-)Migration hin.

Fortbestehen existierender Migrationssysteme

Angesichts etablierter Migrationssysteme kann davon ausgegangen werden, dass sich mittel- bis langfristig bestehende Muster und Formen der Migration aus Indien weltweit fortsetzen werden. Diese sind im Gegensatz zur Migration aus ost- und südostasiatischen Staaten gekennzeichnet durch ein hohes Ausmaß interkontinentaler Wanderungen über hohe geografische Distanzen. Es kann davon ausgegangen werden, dass die weiterhin sichtbare Zweiteilung zwischen der temporären und dauerhaften (hoch-)qualifizierten Migration nach Nordamerika sowie Europa (Vereinigtes Königreich) und der temporären und zirkulären Migration mehrheitlich un- und geringqualifizierter Arbeitsmigranten in die Golfstaaten, kurz- bis mittelfristig fortbesteht.

Potenzial: Zunahme der Migration aus Indien

Angesichts der Zunahme der weltweiten Migration aus Indien und der zunehmenden Diversifizierung der Destinationen indischer Migranten (u.a. innerhalb der EU) kann erwartet werden, dass gleichwohl Migration aus Indien nach Deutschland weiterhin zunimmt. Sowohl der dauerhafte als auch der temporäre Aufenthalt – vor allem von Familien-, Erwerbs- und Bildungsmigranten – in Deutschland stellt angesichts der gegenläufigen demografischen Entwicklungen in Indien und Deutschland (und Europa) eine begrüßenswerte Entwicklung dar und stellt Herausforderungen an die politische Gestaltung zur Steigerung der Attraktivität Deutschlands als Ziel- und Aufenthaltsland von Migranten aus Indien.

Verfasserin des Forschungsberichts: Verena Schulze Palstring

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

"Wir zusammen schaffen Zukunft."

"Wir zusammen" bündelt die Integrations-Initiativen der deutschen Wirtschaft. Ziel ist es, ein Netzwerk zu unterhalten und auszubauen, dessen Mitglieder sich dauerhaft dem Thema Integration widmen und dieses vorantreiben. Die zehnte Veranstaltung findet am 21. November 2017 von 18.00 bis 21.30 Uhr in Köln statt. Gast im Redaktionsgespräch: "Erfolgreiche Integration in Deutschland" ist Dr. Uta Dauke, Vizepräsidentin, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung und Auswahl der Teilnehmer erfolgt über den Verlag.

Mehr

Logo