BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Publikationen - Schriftenreihe Migration, Flüchtlinge und Integration - Band 15

Navigation und Service

Schriftenreihe Migration, Flüchtlinge und Integration - Band 15

Datum 21.08.2008
Typ Schriftenreihe

Fachtagung "Kanada und Deutschland - Migration und Integration im Vergleich"

Dieser Band dokumentiert eine Fachtagung, die unter dem Motto „Kanada und Deutschland – Migration und Integration im Vergleich“ in Kooperation mit dem Zentralinstitut für Regionalforschung der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Institut für Kanada-Studien der Universität Augsburg durchgeführt wurde. Schwerpunkte waren dabei die kanadische Einwanderungs- und Integrationspolitik, Vergleiche mit Deutschland, Anwerbepolitik und Integrationsmaßnahmen. Auf besonderes Interesse stießen die langjährigen Erfahrungen des klassischen Einwanderungslandes Kanada mit dieser Thematik.

Band 15 der Schriftenreihe Migration, Flüchtlinge und Integration enthält die überarbeiteten Beiträge der Tagungsreferenten, teilweise auch in englischer Sprache.

  • Vorwort
  • Dr. Petra Bendel und Dr. Axel Kreienbrink: "Einführung: Migration und Integration in Kanada und Deutschland im Vergleich"
  • Triadafilos Triadafilopoulos PhD: "Rethinking the Origins of the Canadian Immigration Points System"
  • Dr. Holger Kolb: "Punktesysteme, Einwanderungsplanwirtschaft und marktwirtschaftliche Alternativen oder: Was kann Deutschland von Kanada lernen?"
  • Prof. Dr. Rainer-Olaf Schultze: "Multikulturalismus-Politik - "made in Canada""
  • Dr. Michael Griesbeck: "Integrationsförderung in Deutschland"
  • Prof. Yvonne Hébert PhD: "Youth in Plural Cities - A Canada-France Comparison: Policy Issues and Development"
  • Prof. Dr. Eckart Liebau: "Integration an deutschen Schulen"
  • Autorenverzeichnis

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Seit Mitte des 19 Jahrhunderts kämpfen Frauen darum, ihrer Stimme mehr Gehör zu verschaffen. 1919 war es endlich soweit: Am 19.01. durften Frauen erstmals wählen und selbst gewählt werden. "100 Jahre Frauenwahlrecht" ist seit dem letzten Jahr auch ein Schwerpunktthema der Arbeit des Dachverbands der Migrantinnenorganisationen, kurz DaMigra (siehe Interview mit DaMigra Geschäftsführerin Dr. Delal Atmaca). Der Dachverband wurde 2014 ins Leben gerufen und versteht sich als Sprachrohr sowie Repräsentantin von mittlerweile 71 Migrantinnenorganisationen. DaMigra setzt sich bundesweit für gleichberechtigte politische, soziale, berufliche und kulturelle Teilhabe von Migrantinnen am gesellschaftlichen Leben in Deutschland ein. Der Verband wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge strukturell gefördert.

Mehr

Das Logo des Dachverbandes der Migrantinnenorganisationen