BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Das BAMF - Berufliche und akademische Ausbildung von Migranten in Deutschland

Navigation und Service

Berufliche und akademische Ausbildung von Migranten in Deutschland

Datum 16.02.2009
Bestellnummer: FFWP22
Typ Working Paper

Aus der Reihe "Integrationsreport", Teil 5

Das Working Paper "Berufliche und akademische Ausbildung von Migranten" bildet den fünften Teil der Reihe Integrationsreport.

Einleitend wird ein Überblick über die Forschungslage und die wichtigsten Datenquellen zur beruflichen und akademischen Bildung von Migranten gegeben. Anschließend werden folgende Bereiche anhand empirischer Daten analysiert: die Beteiligung von jungen Ausländerinnen und Ausländern im dualen System der Berufsausbildung (Lehre), ihre Präsenz an beruflichen Schulen, sowie an (Fach-)Hochschulen und Universitäten in Deutschland. In dem zuletzt genannten Bereich kann zum Teil auch auf Daten zu "Studierenden mit Migrationshintergrund" zurückgegriffen werden. Abschließend wird das berufsbezogene Bildungsniveau der Gesamtbevölkerung (Personen ohne und mit Migrationshintergrund) anhand von Daten des Mikrozensus dargestellt.

In allen behandelten Bereichen zeigt sich, dass hinsichtlich der beruflichen Qualifikation nach wie vor deutliche Disparitäten zwischen zugewanderter und einheimischer Bevölkerung in Deutschland bestehen. Jedoch sind weitergehende Differenzierungen der Migrantenbevölkerung nach Staatsangehörigkeit bzw. Herkunftskontext, Migrationserfahrung, Alter und Geschlecht nötig. Zwischen den so gebildeten Gruppen existieren zum Teil deutliche Unterschiede hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher Bildung und dem erreichten berufsbezogenen Qualifikationsniveau.

Verfasser der Studie: Dr. Manuel Siegert

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Ausschreibung von Integrationskursen veröffentlicht

Im Rahmen eines Pilotprojektes werden in der Stadt Braunschweig und im Landkreis Rendsburg-Eckernförde Integrationskurse im Wege des Vergabeverfahrens eingekauft. Die Ausschreibung der Integrationskurse an beiden Standorten wurde am 16.11.2018 veröffentlicht.

Mehr über das Pilotprojekt erfahren Sie im Trägerrundschreiben 09/2018.

An der Ausschreibung können sich alle Kursträger, die über eine gültige Zulassung als Träger zur Durchführung von Integrationskursen sowie - sofern dies Gegenstand der ausgeschriebenen Leistung ist - die Zulassung als Träger für Alphabetisierungskurse verfügen, beteiligen. Die Angebotsfrist endet am 14.01.2019 um 11:30 Uhr.

Die Ausschreibung ist auf der Vergabeplattform des Bundes veröffentlicht.