BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Themendossiers - Unbegleitete Minderjährige

Navigation und Service

Unbegleitete Minderjährige

Dieses Themendossier widmet sich der Konferenz "Unbegleitete Minderjährige im Spannungsfeld zwischen Fluchterfahrung, Jugendhilfe und Aufenthaltsrecht", die am 24. Oktober 2014 im Bundesamt stattfand. Dabei kamen Experten und Expertinnen aus allen relevanten Fachbereichen zusammen, um sich über die aktuelle Lage von unbegleiteten Minderjährigen auszutauschen. Darüber hinaus enthält das Dossier die im Rahmen des Europäischen Migrationsnetzwerkes (EMN) gefertigte Fokus-Studien "Unbegleitete Minderjährige in Deutschland" und "Abschiebungshaft und Alternativen zur Abschiebungshaft", wobei auch letztere diese besonders schutzbedürftige Personengruppe behandelt.

Hartmut Sprung, Abteilungspräsident "Internationale Aufgaben, Migration, Forschungszentrum" des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, begrüßt die Teilnehmenden und eröffnet die Konferenz.

30.12.2014 Konferenzbericht: Unbegleitete Minderjährige

Die Inhalte der Konferenz des Europäischen Migrationsnetzwerks sowie zahlreiche Präsentationen der Referenten stehen ab sofort in einem Konferenzbericht und Themendossier zur Verfügung.

Mehr: Konferenzbericht: Unbegleitete Minderjährige …

Titelbild vom Working Paper 60

28.10.2014 Unbegleitete Minderjährige in Deutschland

Die Studie des EMN stellt die Grundlagen des staatlichen Umgangs mit unbegleiteten Minderjährigen in Deutschland dar.

Mehr: Unbegleitete Minderjährige in Deutschland …

Titelbild vom Working Paper 59

05.09.2014 Abschiebungshaft und Alternativen zur Abschiebungshaft

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es für unbegleitete Minderjährige bei der Abschiebungshaft und den Alternativen zur Abschiebungshaft? In der EMN-Studie finden sich hierzu entsprechende Informationen.

Mehr: Abschiebungshaft und Alternativen zur Abschiebungshaft …

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

BAMF verlängert Förderung für Integrationskurslehrkräfte

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verlängert bis zum 31.03.2019 die individuelle Förderung der Teilnahme zugelassener Integrationskurslehrkräfte an bereits bestehenden Fort- und Weiterbildungen im Bereich "Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten".
Gefördert werden weiterhin Lehrkräfte der Integrationskurse nach §43 AufenthG, die über eine Zulassung nach § 15 Abs. 1 IntV oder § 15 Abs. 2 IntV verfügen und zum Zeitpunkt der Teilnahme in einem laufenden Integrationskurs unterrichten.
Für die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen bei diesen Trägern können bis zu 200 Euro pro Lehrkraft erstattet werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Trägerrundschreiben (06/18).

Mehr