BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - 256.938 Asylanträge bis Ende August

Navigation und Service

256.938 Asylanträge bis Ende August

Datum 11.09.2015

In der Zeit von Januar bis August 2015 haben insgesamt 256.938 Personen in Deutschland Asyl beantragt. 231.302 waren Erst- und 25.636 Folgeanträge. Gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr bedeutet dies eine Erhöhung um 122,0 Prozent.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat bis Ende August 152.777 Entscheidungen (Vorjahr: 78.688) getroffen. Insgesamt 57.024 Personen (37,4 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings zuerkannt. Darunter waren 1.471 Personen (1,0 Prozent), die als Asylberechtigte nach Art. 16a des Grundgesetzes anerkannt wurden.

Weitere 921 Personen (0,6 Prozent) erhielten subsidiären Schutz. Darüber hinaus hat das Bundesamt von Januar bis August 2015 bei 1.250 Personen (0,8 Prozent) Abschiebungsverbote festgestellt.

Abgelehnt wurden die Anträge von 56.873 Personen (37,2 Prozent). Anderweitig erledigt (z.B. durch Dublin-Verfahren und Verfahrenseinstellungen wegen Rücknahme des Asylantrages) wurden die Anträge von 36.709 Personen (24,0 Prozent).

Die Hauptherkunftsländer in der Zeit von Januar bis August 2015 waren:

HauptherkunftsländerJan-August 2015
1. Syrien55.587
2.Albanien38.245
3.Kosovo33.824
4.Serbien20.864
5.Irak13.629
6.Afghanistan13.120
7.Mazedonien10.244
8.Eritrea6.039
9.Bosnien-Herzegowina5.420
10.Pakistan4.183

* Reihung entsprechend der Erst- und Folgeanträge

Aktueller Monat

Im August 2015 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 36.422 Asylanträge gestellt. Dies bedeutet einen Anstieg von 105,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat August 2014. Insgesamt 13.903 Anträge wurden von Staatsangehörigen der sechs Westbalkanstaaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien gestellt; das sind 38,2 Prozent aller in Deutschland gestellten Asylanträge.

Entschieden hat das Bundesamt im August 2015 über die Anträge von 16.769 Personen. Dies bedeutet einen Anstieg von 92,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat August 2014 (8.706 Entscheidungen). 8.930 Personen erhielten die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention (53,3 Prozent aller Asylentscheidungen).

Abgelehnt wurden die Anträge von 5.147 Personen (30,7 Prozent). Anderweitig erledigt (z.B. durch Dublin-Verfahren oder Verfahrenseinstellungen wegen Rücknahme des Asylantrages) wurden die Anträge von 2.439 Personen (14,5 Prozent).

Ende August 2015 lag die Zahl der noch nicht entschiedenen Anträge bei 276.617, davon 251.036 als Erstanträge und 25.581 als Folgeanträge (Vormonat: 254.559 anhängige Verfahren, davon 230.686 Erst- und 23.873 Folgeanträge; zum 31. August 2014 waren 132.974 Verfahren anhängig, davon 119.464 Erst- und 13.510 Folgeanträge).

Weitere Einzelheiten können Sie der Pressemitteilung des Bundesministerium des Innern zu den Asylzahlen und der Asylgeschäftsstatistik des Bundesamtes entnehmen.

Zusatzinformationen

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Pressestelle

Frankenstraße 210
90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 943-4646
Telefax: +49 911 943-4699
E-Mail: Nachricht schreiben
zum Kontaktformular

Ansprechpartner im BAMF

Direktlinks zu den sozialen Medien