BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - Curriculum für einen bundesweiten Orientierungskurs

Navigation und Service

Curriculum für einen bundesweiten Orientierungskurs

Datum 02.05.2017

Die Erhöhung der Stundenzahl von 60 auf 100 Unterrichtseinheiten (UE) brachte die Notwendigkeit einer Erweiterung und inhaltlichen Überarbeitung des Curriculums für einen bundesweiten Orientierungskurs mit sich. Dieses liegt nunmehr in seiner endgültigen Fassung vor.

Hier die wichtigsten Eckpunkte des neuen Curriculums:

  • Systematische Hervorhebung der Bedeutung der Verfassungsprinzipien, Grundrechte und Werte für ein gedeihliches gesellschaftliches Miteinander an allen relevanten Stellen des Curriculums
  • Durchgehende Ausrichtung auf eine wertebasierte politische Bildung und Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe
  • Tiefere Identifikation der Teilnehmenden mit den Lerninhalten durch Bezug und Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswirklichkeit und der deutschen Gesellschaft
  • Erweiterung der Möglichkeit, Exkursionen durchzuführen, von fünf auf nunmehr zehn UE.
  • Stundenzahlen für jedes Modul:

    "Politik in der Demokratie": 35 UE
    "Geschichte und Verantwortung": 20 UE
    "Mensch und Gesellschaft": 38 UE

Der im Vergleich zum bisherigen Curriculum mehr als doppelt so große Umfang des Moduls "Mensch und Gesellschaft" trägt der zunehmenden Wichtigkeit der Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher, kultureller und religiöser Vielfalt und des damit einhergehenden Ziels eines friedlichen Zusammenlebens der Menschen Rechnung. Dies betrifft insbesondere die Themenbereiche religiöse Toleranz und Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Der Stundenumfang von 100 UE gilt für alle Integrationskursarten außer dem Intensivkurs (hier 30 UE).

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Interkultureller Kalender 2018

Der interkulturelle Kalender des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zeigt die Vielfalt von Feier- und Gedenktagen verschiedener Religionen und Kulturen, die in Deutschland gemeinsam leben. Daher enthält der Interkulturelle Kalender neben den bedeutendsten Feiertagen aus Christentum, Judentum, Islam, Hinduismus, der Sikhs und Jesiden auch gesetzliche und sonstige Gedenktage verschiedener kultureller Traditionen.

Mehr