BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - Auszeichnung für digitale Transformation und Pioniergeist

Navigation und Service

Auszeichnung für digitale Transformation und Pioniergeist

Datum 03.07.2017

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist für das Integrierte Identitätsmanagement mit dem Digital Leader Award 2017 in der Kategorie Digitize Society ausgezeichnet worden. Die Jury betonte vor allem den Pioniergeist der Behörde.

Das Integrierte Identitätsmanagement bündelt in einem neu geschaffenen Prozess verschiedene digitale Assistenzsysteme, die bei der Registrierung von Asylsuchenden bei der Erfassung, Prüfung und Speicherung von Identitätsdaten unterstützen.

Durch einen Datenaustausch mit den am Asyl- und Integrationsprozess beteiligten Behörden werden Effizienz, Transparenz und Sicherheit im Asylverfahren gewährleistet. Die drei Kernbestandteile des Integrierten Identitätsmanagement sind eine frühzeitige Registrierung von Geflüchteten unter Nutzung biometrischer Merkmale, der Datenaustausch über ein Kerndatensystem sowie die Ausstellung eines Ankunftsnachweises. Die Architektur innerhalb der Plattform basiert auf modernsten Paradigmen der Microservices-Architektur.

Der Digital Leader Award ist auf Initiative der IDG Business Media, die u.a. die Computerwoche herausgibt, und Dimension Data entstanden. Mit ihm werden in einem Wettbewerb Unternehmenslenker und Führungspersönlichkeiten ausgezeichnet, die die Digitale Transformation in ihrem Unternehmen beispielgebend gestalten.  "Die digitale Transformation unserer Wirtschaft kann nur vorankommen, wenn es neben mutigen Gründern auch mutige Pioniere in bereits etablierten Unternehmen gibt. Der Digital Leader Award würdigt deshalb genau diese Führungspersönlichkeiten, die erfolgreich neue Wege gehen", so Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie sowie Schirmherrin der Digital-Leader-Initiative 2017.

Zur feierlichen Preisverleihung am Donnerstag, den 30. Juni 2017, kamen rund 300 Gäste in die Berliner Axica. Sechs Kategorie-Sieger und vier Sonderpreisträger wurden von der Jury gekürt, die sich über einen Monat mit der Bewertung der Bewerbungen befasst hatten.

Dr. Markus Richter, Abteilungsleiter Informationstechnologie, und Kausik Munsi, Gruppenleiter Digitalisierung der Prozesse, nahmen den Preis für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellvertretend für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegen. "Um solche Prozesse zu schaffen, bedarf es Mitarbeiter, die sowohl eine ganz hohe Fachkompetenz, als auch ganz großes Engagement mitbringen", so Dr. Richter.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Neue Fassung der AMIF-Förderrichtlinie

Am 14. September 2017 ist eine neue Fassung der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen im Rahmen des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds in Kraft getreten, die die bisherig gültige Fassung ersetzt. Sie finden die neue Fassung der Richtlinie hier.

Mehr