BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - Fit für ehrenamtliches Engagement

Navigation und Service

Fit für ehrenamtliches Engagement

2017 standen so viele Fördermittel wie nie zuvor für Schulungen für ehrenamtliche Multiplikatoren zur Verfügung

Datum 12.09.2017

Bürgerschaftliches Engagement spielt bei der Integration von Zugewanderten eine bedeutende Rolle. Um Ehrenamtliche bei dieser Aufgabe bestmöglich zu unterstützen, braucht es auf ihren Bedarf und ihre zeitlichen Möglichkeiten abgestimmte Maßnahmen zur Professionalisierung. Das Bundesamt fördert daher im Auftrag des Bundesministerium des Innern (BMI) und des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ein- oder mehrtägige Multiplikatorenschulungen.

Fachliche und persönliche Impulse

Die inhaltliche Bandbreite der geförderten Multiplikatorenschulungen ist groß. Die Ehrenamtlichen lernen in den Schulungen zum Beispiel, wie sie Fördermittel gewinnen, mit frustrierenden oder stressigen Situationen umgehen oder die eigenen Projekte öffentlichkeitswirksam vermarkten können.

Neben dem fachlichen Know-How profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch vom persönlichen Austausch mit anderen ehrenamtlich Engagierten: "Bei meiner Multiplikatorenschulung habe ich Menschen aus unterschiedlichen Organisationen und Initiativen kennengelernt. So entstehen neue Kontakte und Verknüpfungen. Ich glaube, das kann langfristig zur Entstehung neuer interkultureller Projekte führen und das ist ein ganz tolles Ergebnis", so Olga Sokolova, Teilnehmerin einer Multiplikatorenschulung.

So viele Fördermittel wie nie zuvor

Wie gut dieses Angebot bei Ehrenamtlichen ankommt, zeigt die aktuelle Zahl geförderter Schulungen: An über 40 Standorten werden 2017 bundesweit 89 Weiterbildungen für die ehrenamtliche Integrationsarbeit angeboten. Dafür standen in diesem Jahr erstmals so viele Fördermittel zur Verfügung wie nie zuvor. "Die große Zahl an Schulungen zeigt auch wie groß der Wunsch nach bedarfsgerechten Fortbildungsmaßnahmen bei den Ehrenamtlichen ist", so Monika Seiler, die im Bundesamt verantwortlich für die Multiplikatorenschulungen ist. "Die Nachfrage war so groß, dass wir die Fördersumme von 1 Million Euro auf mehr als 2 Millionen Euro verdoppelt haben."

Die Förderung von Multiplikatorenschulungen richtet sich grundsätzlich an alle Vereine und Organisationen der Integrationsarbeit, in denen Ehrenamtliche tätig sind. Wann und wie Sie einen Antrag beim BAMF zur Förderung einer Multiplikatorenschulung stellen können, erfahren Sie über den Link in der rechten Spalte.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Integration durch Sport: "Mein Leben im Verein"

Die verschiedenen Perspektiven des Integrationsprozesses am Beispiel des Sports zu zeigen, ist Ziel eines Fotowettbewerbs des Bundesprogramms "Integration durch Sport." Der Fotowettbewerb "Mein Leben im Verein" richtet sich an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die in einem Verein Sport treiben. Gefragt ist ihre Sicht auf diese Kultureinrichtung: auf die Mitglieder, die sportlichen und nicht sportlichen Angebote, die Regeln, die Wettbewerbe, den Umgang miteinander und mit den Vereinstraditionen. Noch bis zum 1. Oktober 2017 können alle Interessentinnen und Interessenten an dem Wettbewerb teilnehmen.

Mehr