BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - Neue Strukturförderung

Navigation und Service

Neue Strukturförderung

Strukturförderung von Migrantenorganisationen im Bereich Flüchtlingshilfe in der Förderperiode 2017-2021

Datum 18.12.2017

Bereits zum zweiten Mal in Folge unterstützt das Bundesamt Migrantenorganisationen mit einer Strukturförderung. In der aktuellen Förderperiode liegt der Schwerpunkt auf Organisationen, die einen großen Beitrag bei der Ankunft und Integration von Geflüchteten leisten.
Folgende Migrantenorganisationen werden für einen Zeitraum von drei Jahren gefördert:

  • Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat e. V. (BZI)
  • Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine e. V. (VDSH)
  • Bundesnetzwerk TANG – The African Network of Germany e. V.
  • DaMOst – Dachverband der Migrantenorganisationen in Deutschland e. V.
  • Kurdische Gemeinde Deutschland e. V. (KGD)
  • Iranische Gemeinde in Deutschland e. V. (IGD)
  • Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde in Deutschland e. V. (ZAGD)

"Häufig wird noch über anstatt mit Geflüchteten gesprochen. Indem wir diese sieben Organisationen fördern, erhoffen wir uns, die Stimme von Geflüchteten in den aktuellen Integrationsdebatten zu stärken" sagt Martin Lauterbach, der zuständige Gruppenleiter für die Strukturförderung.

BAMF macht Expertise nutzbar

Mit Hilfe der Strukturförderung des Bundesamtes können die Migrantenorganisationen eigene Geschäftsstellen einrichten und ihre Arbeit dadurch professionalisieren. Wie die meisten Migrantenorganisationen stützen sie sich momentan besonders auf ehrenamtliches Engagement und können dadurch ihre Potenziale nicht voll ausschöpfen. "Nicht zuletzt durch die selbst gemachten Migrationserfahrungen verfügen die Mitglieder von Migrantenorganisationen über einen großen Erfahrungsschatz und ein großes Know-How im Bereich der Erstorientierung und Integration. Wir möchten, dass dieses Wissen noch sichtbarer wird, damit Politik und Verwaltung es bei der Entwicklung von Integrationsmaßnahmen nutzen können", erklärt Lauterbach.
Vor diesem Hintergrund steht neben dem Ausbau der Dachstrukturen die Vernetzung mit Akteuren der bundesweiten Integrations- und Flüchtlingsarbeit im Vordergrund der Förderung. Eine Vernetzung mit den bereits in vorherigen Strukturprogrammen des BAMF geförderten Migrantenorganisationen im Sinne eines gegenseitigen Austausches und Wissenstransfers ist ebenfalls fester Bestandteil der Projekte.

Fachliche Begleitung

Neben der finanziellen Förderung umfasst die Strukturförderung auch eine fachliche Begleitung. Diese wird durch maßgenschneiderte Beratungs- und Schulungsangebote die Weiterentwicklung der Organisationen zusätzlich unterstützen.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Neues Forschungsprojekt:

Mit dem Forschungsprojekt Rückkehr mit "StarthilfePlus" untersucht das Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gemeinsam mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM) Rückkehrmotive und Reintegrationsprozesse von Teilnehmenden des Bundesförderprogramm "StarthilfePlus". Die Erkenntnisse sollen der Weiterentwicklung des Bundesprogramms "StarthilfePlus" und der Rückkehrförderung im Allgemeinen dienen.

Mehr