BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - Öffentliche Bekanntmachung

Navigation und Service

Öffentliche Bekanntmachung

Zulassungsverfahren des Bundesamtes für Einrichtungen der neuen Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma"

Datum 12.09.2018

In Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Institutionen im Bereich der Psychotraumatisierung wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Konzeption der neuen Zusatzqualifizierung "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma" im Umfang von 32 Unterrichtseinheiten entwickelt.

Mit diesem neuen Qualifizierungsangebot des Bundesamtes sollen die Lehrkräfte darauf vorbereitet werden, mit verschiedenen Unterrichtssituationen sicherer umzugehen, einen traumasensiblen Unterricht gestalten zu können sowie den Lernerfolg einzelner Teilnehmender und der gesamten Lerngruppe stärker in den Blick zu nehmen.

Aus diesem Grund eröffnet das Bundesamt ein Zulassungsverfahren für Einrichtungen der neuen Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma". Weitere Informationen finden Sie in der rechten Spalte unter "Öffentliche Bekanntmachung".

Hervorhebung als Tipp: Einsendeschluss

Bei Interesse senden Sie Ihren Antrag (siehe Download in rechter Spalte) bitte unterschrieben in Papierform bis einschließlich 10. Oktober 2018 an folgende Adresse:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Referat 321 Zulassungsverfahren Neue Zusatzqualifizierung
Frankenstraße 210
90461 Nürnberg

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

BAMF verlängert Förderung für Integrationskurslehrkräfte

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verlängert bis zum 31.03.2019 die individuelle Förderung der Teilnahme zugelassener Integrationskurslehrkräfte an bereits bestehenden Fort- und Weiterbildungen im Bereich "Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten".
Gefördert werden weiterhin Lehrkräfte der Integrationskurse nach §43 AufenthG, die über eine Zulassung nach § 15 Abs. 1 IntV oder § 15 Abs. 2 IntV verfügen und zum Zeitpunkt der Teilnahme in einem laufenden Integrationskurs unterrichten.
Für die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen bei diesen Trägern können bis zu 200 Euro pro Lehrkraft erstattet werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Trägerrundschreiben (06/18).

Mehr