BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Pressemeldungen - Von A wie Arzthelfer bis Z wie Zweiradmechaniker

Navigation und Service

zur Startseite

Den Menschen im Blick. Schützen. Integrieren.

Von A wie Arzthelfer bis Z wie Zweiradmechaniker

Mehr als 1.000 Anrufer im ersten Monat - Hotline des Bundesamtes zur beruflichen Anerkennung erfolgreich gestartet

Ausgabe 0011/2012
Datum 27.04.2012

Eine Chirurgin aus Kolumbien, ein Friseurmeister aus Istanbul und ein Milchtechnologe aus der Ukraine: Das sind drei von insgesamt mehr als 1.000 Anrufern, die sich zum Start des Anerkennungsgesetzes des Bundes in der zentralen Hotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) haben beraten lassen. Die bundesweite Telefon-Hotline, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, bietet unter der Nummer +49 30-1815-1111 seit dem 2. April eine Erstberatung zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Der erste Anrufer war ein Maschinenbautechniker aus Kroatien.

"Der Service wird sehr gut angenommen – das Interesse ist groß", betonte der Präsident des Bundesamtes, Dr. Manfred Schmidt. "Wir tragen damit ganz praktisch zu einer Willkommens- und Anerkennungskultur für Zuwanderer bei und füllen sie mit Leben". Das "Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen" (Anerkennungsgesetz) stellt den Wert und das Potenzial "mitgebrachter" Bildung in den Mittelpunkt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Gewinnung von Fachkräften.

In der zentralen Hotline kristallisieren sich bereits erste Trends heraus: es rufen vor allem Personen mit Abschlüssen in Gesundheitsberufen an – sowohl Ärzte als auch Krankenpfleger – sowie Menschen mit Abschlüssen in technischen Berufen und Lehrer. Insgesamt sind akademische Abschlüsse stark vertreten.

Die Beratung erfolgt auf Englisch und Deutsch und kann auch schriftlich in Anspruch genommen werden – beispielsweise über ein Kontaktformular im Internet: www.bamf.de/beruf-anerkennung. Außerdem stellt das Bundesamt Flyer in mehreren Sprachen zur Verfügung, die über das Anerkennungsverfahren, einzureichende Unterlagen oder die Dauer des Verfahrens informieren.

Das Beratungsteam der Hotline, die montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr zu erreichen ist, bietet Ratsuchenden Orientierung hinsichtlich der gesetzlichen Grundlagen und des Anerkennungs-Verfahrens. Anruferinnen und Anrufer können sich – auf ihren konkreten Fall und Beruf bezogen – über die einzelnen Schritte und Voraussetzungen der Anerkennung ihrer Abschlusses informieren und erfahren, welche Unterlagen sie gegebenenfalls benötigen.

Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Zusatzinformationen

Kontakt

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Pressestelle

Montag bis Donnerstag
09:00 bis 17:00 Uhr

Freitag
09:00 bis 15:00 Uhr

Frankenstraße 210
90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 943-4601
Telefax: +49 911 943-4699
E-Mail: Nachricht schreiben
zum Kontaktformular

Ansprechpartner und Adressen