BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Pressemeldungen - Humanitäre Aufnahme von 154 syrischen Flüchtlingen

Navigation und Service

Humanitäre Aufnahme von 154 syrischen Flüchtlingen

Chance auf neues Leben in Deutschland

Ausgabe 0015/2015
Datum 21.07.2015

Am Flughafen Kassel-Calden sind heute 154 syrische Flüchtlinge mit einer Chartermaschine aus Kairo gelandet. Die Flüchtlinge sind im Rahmen des humanitären Bundesprogramms eingereist, das seit Frühjahr 2013 läuft und die Aufnahme von insgesamt 20.000 syrischen Flüchtlingen umfasst. Der Flug ist diesbezüglich einer der letzten organisierten Einreisen.

Flüchtlinge, die Syrien verlassen und in die angrenzenden Länder wie Ägypten, Jordanien und Libanon fliehen, finden sich in aller Regel in einer desolaten Lebenssituation wieder. Sie haben zudem nur das Wenige mitnehmen können, was sie mit eigenen Händen tragen konnten.

In Ägypten leben derzeit ca. 134.000 syrische Flüchtlinge – ihre Zahl steigt weiter. Das Land befindet sich in einer Findungsphase und wurde mit der Zuwanderung dieser großen Zahl von Flüchtlingen in so kurzer Zeit vor große Herausforderungen gestellt. Der Zugang von Flüchtlingen zu grundlegender medizinischer Versorgung, Bildung sowie zu Erwerbstätigkeit ist nahezu unmöglich.

Eine Gruppe von Flüchtlingen bei Ihrer Verabschiedung in der Deutschen Botschaft in KairoEine Gruppe von Flüchtlingen bei Ihrer Verabschiedung in der Deutschen Botschaft in Kairo Quelle: © Auswärtiges Amt

An Bord des heutigen Charterfluges befinden sich einige Familien, deren Kinder unter großen gesundheitlichen Beeinträchtigungen leiden. Diese Familien hatten in Ägypten keine Möglichkeiten, für die notwendigen medizinischen Behandlungen ihrer Schutzbefohlenen zu sorgen.

Das humanitäre Aufnahmeprogramm syrischer Flüchtlinge ist, besonders auch angesichts der hohen Zahl sich noch auf der Flucht befindlicher Menschen, ein weiterhin wichtiger Beitrag, um Menschen in bekanntlich prekären Lebenssituationen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Zusatzinformationen

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Pressestelle

Frankenstraße 210
90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 943-4646
Telefax: +49 911 943-4699
E-Mail: Nachricht schreiben
zum Kontaktformular

Ansprechpartner im BAMF

Direktlinks zu den sozialen Medien