BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Aktuelle Meldungen - Humanitäres Aufnahmeprogramm Syrien

Navigation und Service

Humanitäres Aufnahmeprogramm Syrien

Datum 27.08.2013

Deutschland wird bis zu 5.000 schutzbedürftige syrische Staatsangehörige für die Zeit des Konflikts in ihrem Heimatland vorübergehend im Bundesgebiet aufnehmen. Die Aufnahme wird ganz überwiegend aus dem Libanon erfolgen. Bei der Auswahl der Schutzbedürftigen werden neben anderen Faktoren auch familiäre Beziehungen nach Deutschland eine Rolle spielen.

Um aus über einer Million betroffenen Menschen und damit potentiellen Aufnahmekandidaten 5.000 Schutzbedürftige auswählen zu können, arbeitet die Bundesregierung eng mit dem Hohen Kommissar für Flüchtlingsfragen der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. Flüchtlinge, die sich für eine Aufnahme bei Verwandten in Deutschland interessieren oder Personen in Deutschland, die ihr Interesse an der Einbeziehung / Aufnahme ihrer syrischen Verwandten im Rahmen des Programms bekunden wollen, müssen sich mit dem UNHCR in Verbindung setzen.

Der UNHCR hat für in Deutschland lebende Verwandte und für syrische Flüchtlinge mit Verwandten in Deutschland eine Informationshotline eingerichtet sowie eine Internetseite zur Verfügung gestellt, auf der entsprechende Interessenbekundungen erfasst und die erforderlichen Personaldaten des Flüchtlings und seiner Verwandten aufgenommen werden. Die entsprechenden Informationen finden Sie unter Humanitäres Aufnahmeprogramm Syrien des UNHCR. Sie können auch die unter Links aufgelisteten Verknüpfungen auf der rechten Seite nutzen.

Der UNHCR wird auf der Grundlage dieser Daten entsprechend der Schutzbedürftigkeit eine Vorauswahl treffen und die ausgewählten Dossiers dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vorlegen.

Hervorhebung als Achtung: Infohotline

Die Hotline des UNHCR erreichen Sie unter der Rufnummer

(030) 202 202 21.

Sie erreichen das Service-Telefon

Mo. - Fr. von 10-12 und 15-17 Uhr.

Bitte haben Sie Verständnis, dass eine direkte Antragstellung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nicht möglich ist.

Bitte nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten des UNHCR.

Direktlinks zu den sozialen Medien

Wichtige Mitteilung

Neue Ausschreibung

Angebote zur Qualifizierung und Weiterbildung ermöglichen es Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, sich aktiv für die Integration von Zugewanderten einzusetzen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert daher auch 2018 wieder ein- oder mehrtägige Multiplikatorenschulungen. Die Förderung richtet sich grundsätzlich an alle Vereine und Organisationen der Integrationsarbeit, in denen Ehrenamtliche tätig sind.

Mehr